Erinnerungsarbeit und Beschäftigungsangebote unter Berücksichtigung der Biografie

Bei einer Demenzerkrankung ist das Kurzzeitgedächtnis meist stark eingeschränkt.

Das Langzeitgedächtnis und gerade emotionale Ereignisse sind hingegen noch sehr gut erhalten.

Das Langzeitgedächtnis kann vor allem mit Aktivierungen, die einen lebensgeschichtlichen (biografischen) Bezug haben, aktiviert werden.

Um den individuellen Ansprüchen gerecht zu werden, richtet sich die Gestaltung der Besuche nach den Fähigkeiten, Bedürfnissen und Interessen unserer Kunden.

Dabei ist das Wohlbefinden und das Gefühl der Sicherheit von großer Bedeutung- daher sind immer wiederkehrende Abläufe prägend für das Betreuungsangebot.